Detmold, 12.01.21

Der Deutsche Bundestag fördert das Projekt des Toleranz-Tunnel e.V.

Der Einsatz des Bundestagsabgeordneten Helge Lindh hat entscheidend mit dazu beigetragen, dass die Wanderausstellung des Toleranz-Tunnel e.V. nun tatsächlich realisiert werden kann. Bereits im letzten Jahr hatte Helge Lindh eine interfraktionelle Informationsveranstaltung im Bundestag organisiert und damit den Grundstein für eine Förderung der Toleranz-Tunnel durch den Bundestag mit 6,25 Millionen Euro für die nächsten zwei Jahre gelegt.

Der Verein Toleranz-Tunnel e.V. plant eine Wanderausstellung zur Förderung von Respekt, Toleranz, Mitmenschlichkeit und Solidarität in der Gesellschaft. Die Ausstellung gibt Einblicke in die Lebenswelten von Menschen in unserer Gesellschaft und will auch auf verschiedene Formen von Rassismus, Diskriminierung und Antisemitismus aufmerksam machen. Die mobile Ausstellung geht auf Tour, um auf öffentlichen Plätzen in Städten in ganz Deutschland möglichst viele Menschen zu erreichen.

„In ganz besonderer Weise und mit großem Engagement hat er uns den Weg in den deutschen Bundestag eröffnet. Dafür sind wir ihm unendlich dankbar“, so Prof. Matitjahu Kellig, Vorstandsmitglied des Vereins Toleranz-Tunnel e.V.
Helge Lindh möchte das Projekt eng begleiten und den Initiatoren und Organisatoren beratend zur Seite weiterhin stehen.